BZ Artikel - Ärzte und Pfleger schelten gegen "Corona-Leugner"

Direkt zum Seiteninhalt

BZ Artikel - Ärzte und Pfleger schelten gegen "Corona-Leugner"

wolfgang-daubenberger.de
Veröffentlicht von #wolfgang daubenberger in UNI KLINIK · 1 Mai 2021
Tags: UNIKlinik
Das regionale Blatt BZ setzt in ihrer Ausgabe vom 30.4. einen Artikel von Intensivärzten und Pflegern als Meinungsmache gegen "Corona-Leugner" ein. Wo bitte bleibt das Korrektiv?

Lieber Herr Großkreutz, Oberarzt Dürschmid und Ihre Kollegen:
der Artikel mit der Überschrift "...Corona-Leugner...." dient als Alibi für eigenes Versagen Ihrer Klinik, der Politik und der Verwaltung.
Keineswegs sind Menschen daran beteiligt, die seit über einem Jahr sich als "Corona-Leugner" beschimpfen lassen müssen und ich glaube, dass diese effekthaschende Überschrift als dumpfe Parole von den Provinzjournalisten bewusst gewählt wurde, um den Lesern erneut die Schuldigen zu zeigen.

Wenden Sie sich an Ihren Dienstherrn, der weder in ausreichende Anzahl Pflegekräfte (in Zeiten der angeblich todbringenden Pandemie) noch Ärzte in der Intensivmedizin eingesetzt hat und dies vermutlich auch nicht vorhat.
Im Gegenteil:
die bewusst gehaltene knappe Anzahl der Betten sorgt dafür, dass Sie und Ihre Kollegen derartig beansprucht werden.

Wer bitteschön hat denn das Gesetz auf den Weg gebracht, dass nur eine Klinik Zuschüsse abrufen kann oder erhält, wenn die Betten zu mehr als 75% ausgelastet sind?
Am Rande:
Wo bleibt die kritische Analyse, weshalb genau diese Menschen auf Ihrer Station gelandet sind?

Die Verfasser des Artikels liefern hier das gewohnte Bild eines Journalismus übelster Art, das man getrost innerlich verbrennen sollte, wenn es nicht so sehr mit den "Opfern spielen würde".

Menschen werden nämlich seit über einem Jahr eingesperrt, tragen eine gesundheitsschädliche Maske und das soll die erforderliche Widerstandskraft fördern, damit sie nicht am Ende geschwächt auf Ihrer Station landen?

Sie ärgern sich zu Unrecht über Menschen, die diese unhaltbaren Zustände erkannt haben und im Grunde auf Ihrer Seite sind.
Wir bestreiten nicht Corona, sondern den unverantwortlichen Umgang damit.
Sie werden von einem Provinzblatt wie einer Badischen Zeitung nur als Alibi medial für dumpf denkende Leser instrumentalisiert.
Sind Sie vielleicht selbst bereits im Pandemienarrativ gefangen und wie im Hamsterrad nicht mehr in der Lage, über den Tellerrand hinaus selbst zu recherchieren?

Wenn Sie ernsthaft diese Gentherapie in Form einer Spritze für gut heissen, möchte ich nicht auf Ihrer Station als Patient landen. Und nebenbei: das Uniklinikum Freiburg pflegt doch beste Kontakte zu PFIZER Freiburg (LINK), die uns allen doch irgendwie bekannt vorkommt.





P.S.
Sicher haben die Leser der BZ mehrheitlich keine Kenntniss der Bundespressekonferenz am 29.4.:
Intensivpfleger Ricardo Lange zerlegt Spahns Corona-Politik – vor laufender Kamera neben dem Minister



0
Beiträge
Zurück zum Seiteninhalt