Das grüne Denunziantenportal in Baden-Württemberg

Direkt zum Seiteninhalt

Das grüne Denunziantenportal in Baden-Württemberg

wolfgang-daubenberger.de
Veröffentlicht von #wolfgang daubenberger in POLITIK · 4 September 2021
Tags: Denunzieren
Max Liebermann soll gesagt haben:
"Ich kann nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte." und dazu in diesem Fall passt „der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant“ von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben.

Das anonyme Meldeportal der Finanzbehörden ist initiiert von den Grünen und von Baden-Württembergs Finanzminister Danyal Bayaz. Ein weiterer Tiefpunkt der Politik und insbesondere die Bestätigung, dass die Grünen mit allen Mitteln gegen bürgerliche Werte stehen und für die fortschreitende Entzweiung der Gesellschaft sich weiter rüsten.

Was Kinder früher gelernt bekamen (nämlich dass Denunzieren und Anschwärzen eine böse Tat ist) wird nun hoffähig.
Mitbürger sollen Mitbürger an den (Steuer-)Galgen hängen. Der grüne Mob jubelt.

Schlichte Gemüter werden dies nutzen, die in ihrem Leben nicht ganz so viel Glück hatten oder nur einfach faul auf dem Sofa lagen, während der Nachbar fleissig war. Endlich können sie es ihrem vermeintlichen Widersacher heimzahlen.
Aber auch der geschäftliche Konkurrent versteckt sich nun prima hinter Anschwärzung.

So wie der illegalenAnkauf von Steuer CD's einst durch die SPD legalisiert wurde, setzt sich nun der bürgerlichen (Steuer-)Kleinkrieg mit den Grünen im Land fort, die fern jeglicher Moral die Hunde auf einander hetzen wird. Der Sieger wird trotzdem danach erschossen.

Wir haben in Baden-Württemberg mit dieser links/grünen Landesregierung unter Kretschmann und seinen Vasallen eine starke Erosion an Grundwerten, das wird immer mehr sichtbar.
Und die nächste (Un-)Tat steht vor der Tür.

CICERO 1.9.2021



0
Beiträge
Zurück zum Seiteninhalt