IMPFSCHÄDEN im öffentlichen Blick

Direkt zum Seiteninhalt

IMPFSCHÄDEN im öffentlichen Blick

wolfgang-daubenberger.de
Veröffentlicht von #wolfgang daubenberger in IMPFUNG · 31 März 2022
Tags: Impfschäden
Die ARD berichtete am 23.03.2022 (endlich) über Impfschäden.

Das Echo auf Impfschäden der Covid-Vakzine ist groß und zahlreiche Kommentare veranschaulichen die Folgen. Die teils sehr bedrückenden  Schilderungen stehen im Einklang mit den von  dreisamtal-verbinde-dich  am Montag Abend vorgetragenen Meldungen, die von vielen dreisamtäler Bürgern als "Schwurbelei" und Unwahrheiten abgetan wurden.

Anlass zur Sorge bereitet vor allem die Faktenresistenz der "dreisamtäler Gegenbewegung", die anscheinend derartige gravierende Entwicklungen ausblenden (siehe diese Veranstaltung vom 19.3.2022).
Einschließlich Bürgermeister, Gemeinderäte und viele Selbständige (Veranstaltung vom 28.03.2022), die Fakten zu Impfschäden und den Opfern noch immer ignorieren, verharmlosen oder sogar relativieren.
Dies deutet auf eine bedenkliche Entwicklung hin, die hoffentlich bald justiziabel werden wird.

Das Feigenblatt der Systemmedien kann nicht über eine über 2 Jahre gehandhabte Propaganda der Lüge und Unwahrheiten zur Täuschung der Massen hinwegtäuschen.
Angehörige oder betroffene Impfopfer im Dreisamtal sollten jetzt handeln und sich melden und nicht verschweigen! In erster Linie haben wir es auch im Dreisamtal mit einigen Ärzten zu tun, die gegen jede ärztliche Vorsicht zumindest billigend die Folgen dieser Genspritzen für ihre Patienten in Kauf genommen haben.
Auch diese werden sich bald in justiziablen Auseinandersetzungen befinden.





Zurück zum Seiteninhalt