KLARTEXT - Die Lehren aus der Landtagswahl 2021 BW und unserem Wahlkreis

Direkt zum Seiteninhalt

KLARTEXT - Die Lehren aus der Landtagswahl 2021 BW und unserem Wahlkreis

wolfgang-daubenberger.de
Veröffentlicht von #wolfgang daubenberger in Politik · 15 März 2021
Tags: KLATEXT
Die vorläufigen Ergebnisse der Landtagswahl Baden-Württemberg 2021 für den Wahlkreis 46 finden/t Sie/Ihr hier.

Vorab das Gute:
aus dem Stand heraus haben wir es geschafft ca. 1164 Stimmen auf die Wahlzettel zu bringen und somit ca. 1,3 % Stimmen zu erzielen. Das ist für einen Newcomer, der binnen weniger Monate sich zum ersten Mal in diesem Wahlkreis organisiert hat, kein schlechter Wert.

Bei einer insgesamt etwas schwächeren Wahlbeteiligung von ca. 70,6% ziehe ich aber auch noch andere Rückschlüsse:
wir konnten nicht die "Nicht-Wähler" (immerhin ca. 2,9%) auf unsere Seite ziehen.
Auch ist es nicht gelungen, in erforderlichem Maß Wähler aus dem konservaten Lager der bisherigen Parteien in nennenswertem Umfang zu gewinnen obwohl die drei bisher etablierten Parteien (CDU,SPD und AFD) zusammen fast 9% der Stimmen im Vergleich zur letzten Wahl verloren haben.
Darunter sind sind sicher Viele, die die Repressalien der Regierung direkt oder indirekt betreffen und die sich dem Diktat zumindest als Wähler verweigert haben.
Fast 10.000 Menschen haben in unserem Wahlkreis den Glauben an diese (Alt-)Parteien verloren.

Am Rande: die GRÜNEN als immerwährende Verbotspartei hat es auch in unserem Wahlkreis nicht geschafft, effektiv neue Wähler zu gewinnen. Es erstaunt mich trotzdem, dass sie mit ca. 40,2 % noch immer die stärkste Kraft bleiben dürften und zeigt mir deutlich, dass den meisten Menschen hier in unseren Wahlkreis Themen wie Klima und Energie wichtiger sind als die heimische Wirtschaft oder gar basisdemokratische Werte und sie vorbehaltlos den Maßnahmen der Coronadiktatur zustimmen oder zumindest aus Sympathie stark unterstützen.

Da müssen wir uns ein großes Stück ehrlicher machen und erkennen, wohin die Reise im Lande und in unserem Wahlkreis in den nächsten 4 Jahre gehen dürfte. Es steht für mich ausser Frage, dass grüner Fanatismus (wie es ein Journalist dieser Tage sagt) über der Vernunft stehen wird, wenn die bürgerliche Mitte (und das sind auch wir) die Positionen räumen.
Mich persönlich wundert es vor allem, wie untertänig der Leistungsmotor unserer Region, nämlich Betriebe und Selbständige (auch aus der Gesundheitsbranche) noch immer "zu ihren Peinigern halten" und wie Viele sich davon ducken und dem Landesregime mit dieser Wahl die erneute Legitimation zur Gesundheitsdikatur ermöglichen.

FAZIT
Das Ergebnis dieser Wahl ist eine große Chance, denn "dieBasis" wird nicht von der Bildfläche verschwinden.
Wir haben (auch) in unserem Wahlkreis großartige Menschen gefunden, die uns unterstützt haben.
Menschen mit Visionen, die das Wahlergebnis in keinem Punkt wiederspiegelt.
Sie haben den Widrigkeiten getrotzt und sicher hat(te) der Eine oder Andere in seinem Kreis viel auszuhalten.
Ich möchte da (m)einen Standardsatz am Ende anfügen:
Reibung erzeugt Wärme.
Die brauchen wir aber Alle.
Meinen ganz persönlichen Dank für Euch/Ihnen allen und es ist schön, dass es noch solche Menschen gibt.

AUSBLICK
In den nächsten Wochen und Monaten wird es nun zur Bundestagswahl gehen.
Kein leichtes Unterfangen, aber das Gute daran ist, dass wir nun ein Stück weit auch erkennen können, wo und wie wir noch mehr Menschen für unsere Wertegemeinschaft gewinnen können.




0
Beiträge
Zurück zum Seiteninhalt