Wie ein Bürgermeister Verantwortung zeigt - Nachahmenwsert!

Direkt zum Seiteninhalt

Wie ein Bürgermeister Verantwortung zeigt - Nachahmenwsert!

wolfgang-daubenberger.de
Veröffentlicht von #wolfgang daubenberger in Politik · 2 Juni 2021
Tags: Bürgermeister
Wir müssen nicht ins ferne Berlin gehen: "die Sorgenkinder" sitzen unter uns.
Da sind z.B. unsere Bürgermeister, deren Aufgabe in dieser Plandemiezeit das Durchsetzen ferner Entscheidungen zu sein scheint. Wie im Bundestag sind Rathäuser meist besetzt mit Menschen, die in der privaten Wirtschaft kaum erfolgreich sein dürften und sich in Kommunen und Städte über den Parteienfilz in Positionen wie Bürgermeister u. dergl. hineinwählen lassen. Und auch wenn der Wahlzettel ausliegt: es gehen nur ganz bestimmte Typen in solche Ämter.
Wichtige Eigenschaften wie ein praktisches Demokratieverständnis und der Erdungswille im Volk stehen nicht im Pflichtenheft. Aber ganz so leicht ist es nicht: das "Wahlvolk" ist meist froh, wenn sich für eine solche Position jemand überhaupt findet und man mit den Schmutzeleien ansonsten nicht behelligt wird.
Deshalb sind "Macher und eckige Figuren", die dem heutigen Obrigkeitssystem zugunsten eines selbstbewussten Bürgertums die Stirn bieten auch sehr rar: sie werden von der nächsten Ebene bekämpft und glattgebügelt.
Und auch von ihren Kollegen, die wie die Abgeordneten auf ihren beruflichen Weg eher ein Auge haben als auf die Probleme vor Ort. Oder haben wir einen breiten Aufstand der Bürgermeister erlebt, die mit klammen Kassen und einer lädierten Infrastruktur in dieser Zeit an die Öffentlichkeit traten?
Überdeutlich haben uns die letzten 13 Monate gezeigt, dass unsere Rathäuser genau mit dem Gegenteil besetzt sind.
Anstatt "Beamte ihres Amtes" sollten sie Manager ihres Ortes sein.
Immerhin verdienen solche Amtsträger auch ein krisensicheres und erfolgsunabhängiges Einkommen und wenn auch immer wieder von großem Arbeitspensum geklagt wird: in der freien Wirtschaft ist die 40 Stunden-Woche längst in solchen Positionen auch passe.
Doch Ausnahmen gibt es: dies zeigt z.B. ein Herr Palmer oder ein Bürgermeister Dirk Neubauer vom sächsischen Augustusburg.
Beide sind nahe am Bürger und beide erhalten kräftiges Dauerfeuer wegen ihrer abweichenden Haltung.
Doch genau dies braucht ein lebendiger Ort: Menschen, die anpacken, verbinden und kritische Menschen und Meinungen einbauen und nicht ausgrenzen.
Herr Neubauer macht mir als Bürger Mut. Solche Menschen braucht es. Prädikat: Nachahmenswert!










0
Beiträge
Zurück zum Seiteninhalt